Aktion:
10% Rabatt

auf Lomi Lomi-Behandlungen

TESTS

Rumpfkraftmessung

Durch den in der Kraftdiagnostik durchgeführten Grundkrafttest der Rumpfmuskulatur wird das Kraftniveau der vorderen, seitlichen und rückwärtigen Rumpfmuskelketten in drei Teiltests überprüft. Bei der Testdurchführung wird ausschliesslich mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet.

Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, ob die gesamte Rumpfmuskulatur bezüglich der alltäglichen und ggf. sportlichen Belastung der getesteten Person ausreichend ausgebildet ist.

Eine derartige Überprüfung ist aus präventiver Sicht unverzichtbar, da nur durch eine systematisch trainierte und allseitig gekräftigte Rücken- und Bauchmuskulatur Überlastungsbeschwerden des gesamten Körpers verhindert werden könne.


Rumpfkraft ist wichtiger als man denkt...

Der Rumpfkrafttest ist ein nach Swiss Olympic standardisierter Krafttest zur Bestimmung der Kraft der Rumpfmuskulatur.
Er besteht aus drei einzelnen dynamischen Kraftübungen, die mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden und die vordere, seiltiche und hintere Muskelkette des Rumpfes erfassen.
Eine ungenügend ausgebildete Rumpfmuskulatur hat nicht nur einen negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit in vielen Sportarten, sie ist häufig auch Grundlage von Rücken- und Kreuzschmerzen.
Neben der Bestimmung der Kraft von vorderer, seitlicher und hinterer Rumpfmuskulatur als wichtiger Faktor der Körperstabilisierung in vielen Ball-, Spiel- und Kampfsportarten spielt  die Objektivierung der Rumpfkraft auch in der Vorbeugung und Behandlung von Rückenbeschwerden eine wichtige Rolle.









Ausgangsstellung bei der Testung der
vorderen (OBEN), seitlichen (MITTE) und
hinteren Rumpfmuskulatur (UNTEN).
Quelle: Swiss Olympic